zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung

Was ist eine Zahnzusatzversicherung?

Eine Zahnzusatzversicherung ist eine zusätzliche Versicherung, die Leistungen abdeckt, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen werden. Sie wird bei einer privaten Krankenversicherung abgeschlossen. Die Zahnversicherung ist eine finanzielle Ergänzung zu den herkömmlichen Leistungen. Die Leistungen der zusätzlichen Zahnversicherung hängen von den Tarifen der gewählten Versicherung ab und können unterschiedliche Risiken abdecken. Eine Zahnzusatzversicherung deckt Leistungen wie Zahnersatz, Prophylaxe, verschiedene Zahnbehandlungen und Kieferorthopädie ab. Je nachdem, wie der Tarif der gewählten Zahnzusatzversicherung ausfällt, werden die Leistungsbereiche teilweise oder komplett abgesichert. In der Regel werden Leistungen von der zusätzlichen Zahnversicherung anteilig übernommen. Daher reduziert eine Zahnzusatzversicherung den Anteil der Kosten, die der Patient selbst zahlen muss, denn gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen nur die Regelversorgung. Festsitzender Zahnersatz, wie Implantate, Kronen oder Brücken gehören meistens nicht zur Regelversorgung. Auch Mehrkosten für Keramikfüllungen und ähnliches werden von gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Die zusätzliche Zahnversicherung kann zum Beispiel auch Kosten für eine höherwertige Prophylaxebehandlung absichern. Zahnzusatzversicherungen stehen in verschiedenen Varianten bereit und lassen sich individualisieren, beispielsweise mit persönlichen Leistungen, Ergänzungen oder Ausschlüssen. Die meisten Versicherer bieten verschiedene Tarife oder Kombinationen an. Gesetzliche Krankenversicherungen bieten ebenfalls Zahnzusatzversicherungen an.

Für wen ist die Zahnzusatzversicherung sinnvoll?

Es gibt kaum einen Menschen, der irgendwann einmal keinen Zahnersatz benötigt, daher kann eine Zahnzusatzversicherung prinzipiell für jeden sinnvoll sein. Wer nur gesetzlich krankenversichert ist, muss häufig auch bei Standardleistungen 50 Prozent selbst zahlen. Eine Behandlung mit hochwertigeren Leistungen, zum Beispiel ein Implantat, statt einer herkömmlichen Brücke, profitiert von einer Zahnzusatzversicherung, da die Kosten für ein Implantat deutlich höher liegen. Es ist allerdings wichtig, die Zahnzusatzversicherung früh genug abzuschließen, da die Höhe des Beitrags vom Eintrittsalter abhängt. Wer eine zusätzliche Zahnversicherung im fortgeschrittenen Alter abschließt, zahlt automatisch einen höheren Beitrag für die gleichen Leistungen. Außerdem deckt die Zahnzusatzversicherung keine bereits begonnenen Zahnbehandlungen. Des Weiteren gibt es in der Regel eine Wartezeit, nach dem Abschluss der Zahnversicherung, die dann zwar besteht, die Leistung jedoch noch nicht in voller Höhe erstattet wird. Auf diese Weise sichern die Versicherungen ab, dass der Versicherte über einen gewissen Zeitraum Beiträge zahlt. Grundsätzlich ist die Zahnzusatzversicherung für alle Menschen interessant, egal welchen Alters. Sie ist eine Investition für zukünftige Zahnbehandlungen, da hochwertiger Zahnersatz teuer ist und auch prophylaktische Maßnahmen oder professionelle Zahnreinigungen zu den Leistungen gehören. Wer den monatlichen Beitrag gering halten möchte, kann mit einer niedrigen Versicherungssumme und Leistungsbegrenzungen beginnen, die Leistungen jedoch nach individuellen Bedürfnissen aufstocken. Diese Variante ist empfehlenswert, wenn noch keine aufwendigen Leistungen notwendig, weil die Zähne gesund sind. Falls in nächster Zeit eine aufwendige Sanierung oder Zahnersatz erforderlich werden, ist es ratsam, den Vertrag so zu gestalten, dass der Patient bei der Versorgungswahl selbst entscheiden kann und nicht auf die Kosten achten muss. Deshalb sollte die zusätzliche Zahnversicherung mindestens 70 Prozent des Eigenanteils decken und keine pauschalen Obergrenzen setzen.

Ist eine Zahnzusatzversicherung sofort gültig?

Ob eine zusätzliche Zahnversicherung sofort gültig ist, hängt von der Versicherungsgesellschaft und vom angebotenen Tarif ab. Dort werden die jeweiligen Wartezeiten festgelegt oder auch darauf verzichtet. Es gibt verschiedene Versicherungen, die sofort wirksam sind, teilweise jedoch mit Leistungsbegrenzungen für gewisse Behandlungen. Andererseits gibt es auch Zahnzusatzversicherungen, bei denen der Versicherte eine gewisse Wartezeit in kauf nehmen muss. Wer eine Zahnzusatzversicherung finden möchte, die auf seine individuellen Bedürfnisse eingeht, sollte einen Versicherungsvergleich in Anspruch nehmen, der die Leistungen aller Tarife auflistet. Anschließend ist es möglich. Die Leistungen zu analysieren und die beste zusätzliche Zahnversicherung auszuwählen. Häufig wird eine Zahnzusatzversicherung erst dann in Erwägung gezogen, wenn eine Behandlung bereits dringend empfohlen wird. Nachdem Erhalt des Kostenvoranschlags werden viele Patienten auf die tatsächliche Höhe der anfallenden Kosten aufmerksam. Häufig überschreiten diese das Budget, sodass es auf jeden Fall sinnvoll ist, die Zahnzusatzversicherung rechtzeitig abzuschließen.

Vergleich es hier:

Welche Kosten übernimmt die Versicherung?

Eine Zahnzusatzversicherung übernimmt in der Regel die Kosten für den Zahnersatz-Eigenanteil. Die Höhe hierfür unterscheidet sich jedoch abhängig von der Zahnversicherung. Hochwertige Versicherungen zahlen 100 Prozent, doch es gibt auch Versicherungsunternehmen, die nur zwischen 70 und 90 Prozent zahlen. Darüber hinaus gibt es sogar Versicherer, die maximal 20 Prozent tragen. Das bedeutet, dass der Versicherte trotz Zahnversicherung einen hohen Teil der Zahnarztrechnung selbst zahlen muss. Zahnersatz wird aber bei jeder zusätzlichen Zahnversicherung erstattet. Sie sorgt dafür, dass Patienten sich diesen auf jeden Fall leisten können. Auch Zahnimplantate gehören zur Leistung der Zahnzusatzversicherung. Wer sich also für einen guten Tarif entschieden hat, kann mit einer hohen Kostenübernahme rechnen. Dann ist mit hochwertigem Zahnersatz und weiteren hochwertigen Leistungen zu rechnen. In der Regel trägt jede Zahnzusatzversicherung die Kosten für das 3,5-fache zahnärztliche Honorar. Der Höchstsatz wird für alle Privatrechnungen ausgewiesen. Wenn Zahnersatz berechnet wird, handelt es sich tatsächlich um private Leistungen. Wenn es sich um komplizierte und zeitaufwändige Behandlungen handelt, ist auch in diesem Fall der Höchstsatz gerechtfertigt, der jedoch ebenfalls als Leistung in fast allen Zahnzusatzversicherungen enthalten ist. Hochwertige Zahnfüllungen, wie Kunststoff oder Gold statt Amalgam sind ebenfalls in den Leistungen der zusätzlichen Zahnversicherung enthalten. Auch Verblendungen bei Zahnkronen und Keramik-Zahnbrücken gehören zu den Leistungen der Zahnzusatzversicherung. Weitere Leistungen im Rahmen der Zahnzusatzversicherung sind häufig kieferorthopädische Leistungen oder präventive Leistungen, zum Beispiel für die professionelle Zahnreinigung, die für das komplette Gebiss schnell 200 Euro kosten kann. Leistungen, die nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung vorkommen, werden häufig ebenfalls von der zusätzlichen Zahnversicherung übernommen, zum Beispiel die Bezahlung von Vollnarkosen, die häufig von Angstpatienten gewünscht wird, zum Beispiel, wenn die Weisheitszähne gezogen werden oder eine Wurzelbehandlung erforderlich ist.

Fazit/Zusammenfassung zur Zahnzusatzversicherung

Wer Wert auf eine umfassende und hochwertige Vorsorge legt, sollte den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung vornehmen. Um eine rechtzeitige Erstattung der Leistungen zu gewährleisten, sollte die zusätzliche Zahnversicherung vor einer Behandlung abgeschlossen werden. Der Abschluss der gewünschten Zahnzusatzversicherung ist einfach und kann in der Regel auch online erfolgen. Auf diese Weise tritt sie umgehend in Kraft und kann viel Geld sparen. Welche Zahnzusatzversicherung geeignet ist, hängt von den individuellen Bedürfnissen des Versicherten ab und sollte vor Abschluss genau geprüft werden, um unschöne Überraschungen zu vermeiden.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.