Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung

Die gesetzliche Rente reicht aufgrund der demografischen Alterung bei vielen Menschen nicht mehr für die Sicherung des Lebensstandards im Alter. Eine eigene Vorsorge wird daher nötig, weshalb eine private Rentenversicherung sinnvoll erscheint. Doch worauf ist hierbei zu achten und welche Besonderheiten gelten?

Was ist eine private Rentenversicherung?

Streng genommen ist sie eine Form der privaten Lebensversicherung. Die private Rentenversicherung dient Arbeitnehmern neben der gesetzlichen Rentenversicherung und den Betriebsrenten als Ergänzung der Altersvorsorge. Für Freiberufler und Selbstständige ist sie sogar die alleinige Altersabsicherung. Im Gegensatz zur Kapitallebensversicherung wird bei der privaten Rentenversicherung allerdings kein Risikobeitrag für den Todesfall erhoben.

Es werden zwei verschiedene Formen der privaten Rentenversicherung unterschieden. Dies ist zum einen die klassische Anlage in Form einer aufgeschobenen Rentenversicherung und zum anderen die Sofortrente. Bei ersterer werden über mehrere Jahre hinweg Beiträge eingezahlt. Zum Rentenbeginn wird dann entweder eine monatlich garantierte Rente bis zum Lebensende oder eine einmalige Zahlung durch die Versicherung getätigt. Im Vergleich wird bei der Sofortrente ein eimaliger Betrag gezahlt. Als vertragliche Gegenleistung erhält der Versicherungsnehmer eine lebenslange monatliche Rente. Dies ist besonders für ältere Menschen interessant, die kurz vor ihrer Rente stehen und über ein entsprechendes Kapital verfügen.

Für wen ist diese sinnvoll und für wen ist sie absolut wichtig?

Die private Rentenversicherung ist sinnvoll für kostenbewusste Versicherte mit etwas mehr Kapital. Die private Rentenversicherung gilt als sicher, ist aber im Vergleich relativ teuer. Wer den Vertrag über die private Rentenversicherung allerdings bereits in jungen Jahren schließt, kann im Laufe der Zeit eine fundierte Finanzbasis für das Alter schaffen. Allerdings sollte vorab geklärt werden, ob der regelmäßige Beitrag über die Jahre getragen werden kann. Eine vorzeitige Kündigung führt andernfalls zu erheblichen finanziellen Verlusten.

Rentenversicherung Vergleich es hier:

Ab wann ist die Private Rentenversicherung gültig und gibt es zeitliche Beschränkungen?

Sie ist mit dem Vertragsschluss gültig. Zeitliche Beschränkungen sind nicht vorgesehen. Grundsätzlich liegt der Vorteil der privaten Rentenversicherung in der flexiblen Ausgestaltung. Laufzeit und Police können individuell vereinbart werden. Grundsätzlich läuft die private Rentenversicherung aber bis zum Eintritt des Versicherungsfalles, also dem Rentenbeginn.

Welche Kosten übernimmt die Versicherung?

Die Versicherung übernimmt die Kosten der monatlichen Rentenzahlung, bzw. der Ausschüttung eines Kapitalbetrages zum Rentenbeginn. Dies ist abhängig von den Vertragskonditionen. Bei Abschluss des Vertrages können die genauen Leistungen im Alter bereits ermittelt werden, sodass mit den zu erwarteten Beträgen kalkuliert werden kann.

Wie lange ist die Vertragslaufzeit?

Die Laufzeit beginnt mit dem Vertragsschluss und endet mit dem Eintritt des Versicherungsfalles, also mit Beginn der Rente. Zwar kann die private Rentenversicherung vorzeitig gekündigt werden, dann kommt es allerdings zu gravierenden Verlusten. Aufgrund der hohen Verwaltungskosten der Versicherung beim Abschluss des Vertrages, kann es sogar dazu kommen, dass der frühzeitig ausgezahlte Betrag unter der eingezahlten Summe liegt.

Worauf sollte bei der Auswahl der Privaten Rentenversicherung geachtet werden?

Zunächst ist auf den Zinssatz zu achten. Ein gewisser Mindestzinssatz wird zwar gesetzlich garantiert, jedoch macht es Sinn die einzelnen Tarife der Versicherungen zu vergleichen.
Des Weiteren sollte beachtet werden, welches Einkommen im Alter erreicht werden soll. Wichtig ist auch zu wissen, wie die Ein- und Ausgaben im Alter ausgestaltet sind, welche Versorgungslücken entstehen könnten, welcher Lebensstandard im Alter gelebt werden soll und welche finanziellen Mittel für die private Rentenversicherung zur Verfügung stehen. All diese Faktoren spielen beim Abschluss der Rentenversicherung eine wichtige Rolle.

Fazit

Die private Rentenversicherung eignet sich für Menschen mit einer gehobenen Gehaltsklasse, die langfristig vorsorgen und im Alter ihren Lebensstandard nicht verlieren wollen. Selbstständige und Freiberufler sind darüber hinaus zu einer privaten Altersvorsorge angehalten, denn für sie greift die gesetzliche Versicherung nicht. Dabei ist die private Rentenversicherung als ein sinnvolles und wichtiges Instrument der Absicherung zu verstehen, welches im Zeitalter des demografischen Wandels unerlässlich erscheint.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.