kreditkarte

Alles wichtige zur Kreditkarte

Kreditkarten- Fakten, Vorteile und Auswahl

Heutzutage hat man die Qual der Wahl bei der Frage nach der Bezahlmöglichkeit. Banküberweisungen, Pay-Pal und Kreditkarte sind hier die maßgeblichen Methoden. Doch was zeichnet eine Kreditkarte überhaupt aus? In diesem Artikel erfahren Sie mehr über Fakten, Vorteile und Auswahl von Kreditkarten.

Kreditkarten Vergleich es hier:

Was ist eine Kreditkarte?

Die Kreditkarte stellt das am häufigsten verwendete Zahlungsmittel der Deutschen dar, welches sowohl im Inland als auch im Ausland verwendet werden kann. Mit der Kreditkarte kann nicht nur online bargeldlos bezahlt werden, sondern auch in jedem Geschäft. dazu zählen Restaurants, Supermärkte, Hotels, Tankstellen und viele mehr. Zudem kann auch an Geldautomaten Geld abgehoben werden, dazu wird allerdings eine sogenannte PIN benötigt, die der Kunde mit Aushändigen einer Kreditkarte erhält.
Doch die Nutzung beschränkt sich heutzutage nicht mehr nur auf den Zahlungsverkehr, sondern beinhaltet auch das Teilnehmen an Bonusprogrammen und Rabatten bei Kooperationspartnern. Auch kann eine Guthabenverzinsung stattfinden. diese Leistungen fallen in den bereich der Premium-Kreditkarten, die Gold, Platinum oder Black Karten genannt werden.

Für wen ist diese sinnvoll?

Eine Kreditkarte ist zunächst für jeden sinnvoll, der schnell und einfach Waren und Dienstleitungen bezahlen möchte, ohne lange in der Geldbörse zu kramen. Doch bevor eine Karte vergeben wird, wird die sogenannte Bonität des Kunden geprüft. Denn die Karte wird nur mit einem passenden Kreditrahmen vergeben. Die Bonität wird normalerweise über eine positive Schufa-Auskunft festgelegt. Wer eine negative Bonität aufweist, geht trotzdem nicht leer aus. Es wurden sogenannte Prepaid-Karten entwickelt, die ohne Kreditrahmen vergeben werden dürfen. Diese können allerdings nur benutzt werden, wenn das Kontoguthaben aufgeladen wurde. Erst dann kann auch Geld abgebucht werden.
Eine Kreditkarte lohnt sich also in jedem Fall. Jedoch sollte sich vorab über die verschiedenen Konditionen schlau gemacht werden. Diese sollten dann auf das individuelle Kaufverhalten angepasst werden.

Zeitliche Beschränkungen?

Eine Karte nützt allerdings nichts, wenn ein zu niedriger Kreditrahmen angesetzt wurde oder dieser bereits nach kurzer Zeit ausläuft. Abhängig ist dieser Vorgang von der Bonität und der Zahlungsmoral. Je pünktlicher die Rechnungen gezahlt werden, desto mehr Vertrauen wird die Bank Ihnen erweisen und Kreditrahmen möglicherweise erhöhen. Gerade vor Antritt einer Urlaubsreise sollte der Kreditrahmen gründlich überprüft werden, damit im Urlaub keine finanziellen Probleme auftreten.

Welche Kosten kommen auf einen zu?

Folgende Kosten sind bei einer Karte zu berücksichtigen: Jahresgebühren, Auslandseinsatzgebühren und Bargeldabhebungsgebühren sowie Kreditgebühren. Die Jahresgebühr muss wie der Name schon sagt, pro Jahr verrichtet werden und liegt aktuelle zwischen 20 bis 40 Euro. Je nach Umsatz können zudem auch zusätzliche Jahresgebühren anfallen.
In der Werbung wird oft von kostenlosen Kreditkarten gesprochen, was sich jedoch nur auf die nicht zu verrichtende Jahresgebühr bezieht. Auch hier sollten verschiedene Anbieter verglichen werden. Falls Sie eine Karte mit Zusatzleistungen wählen, können durchaus Jahresgebühren von über 70 Euro anfallen.

Vor- und Nachteile

Zunächst sind Kreditkarten ein praktisches und bequemes Zahlungsmittel, denn Sie müssen kein Bargeld mit sich tragen und brauchen auch keinen Geldautomaten benutzen.
Zudem helfen Kreditkarten Ihnen bei der Buchführung, denn die monatlichen Abrechnungen geben Ihnen eine nachhaltige Übersicht über die Ausgaben. Durch eine Jahres- Zusammenfassung können Sie Zeit bei Ihrer Steuererklärung sparen. Auch lassen sich Käufe leichter nachweisen, da Sie immer über einen Beleg verfügen.
Kreditkarten können auch in Notfällen sehr nützlich sein, da Sie Geld im Voraus ausgeben können und dieses erst später vom Konto gebucht wird. Das Bezahlen bei Online-Shops gestaltet sich nun auch viel leichter. Sie suchen sich Produkte aus und kaufen diese per Kreditkarte ohne großen Aufwand. Bei Diebstahl melden Sie sich direkt bei Ihrem Kreditinstitut und lassen die Karte sperren. Und selbst auf Reisen wird Ihnen der Zahlungsverkehr durch die Kreditkarte stark vereinfacht.

Natürlich entstehen auch Nachteile durch den einfachen Gebrauch von Kreditkarten. So kommen Sie schneller in Verlockung, Produkte zu kaufen oder eben nebenbei online zu shoppen. Auch können die Jahresgebühren oft hoch ausfallen, sodass Sie das Preis-Leistungsverhältnis vorher gut überprüfen sollten.

Worauf sollte man bei der Auswahl diverser Anbieter achten?
Wie schon oben erwähnt, erheben viele Anbieter hohe Jahresgebühren. Achten Sie darauf, dass Sie einen Anbieter wählen, der keine oder nur niedrige Jahresgebühren erhebt, damit sie nicht mehr Ausgaben als Nutzen haben. Zudem sollte das Abheben an Bargeldautomaten im In- und Ausland kostenlos sein. Die Auslandsgebühren sollten möglichst gering ausfallen, auch hier gibt es unterschiedliche Auffassungen der Anbieter. Zuletzt wäre es wichtig, einen möglichst hohen Kreditrahmen zu bekommen.

Fazit/Zusammenfassung

Es lässt sich das Fazit ziehen, dass sich eine Kreditkarte in vielen Fällen lohnt, um Ausgaben besser im Blick zu behalten und auch in Notfällen abgesichert zu sein. Jedoch sollten die oben aufgezählten Mindestanforderungen beim Kauf beachtet werden, damit ein effektiver Nutzen für den Karteninhaber gewährleistet werden kann. Auch darf das Risiko, schneller Produkte einzukaufen, nicht unterschätzt werden. Bequem und praktisch ist eine Kreditkarte für jeden, der einen einfachen Zahlungsverkehr bevorzugt.