Haftpflicht

Wichtige Fakten zur Haftpflichtversicherung

Geht es um den Bereich der Versicherungen, kann hier zwischen sinnvollen und nützlichen und solchen, die eher als zusätzliche Absicherung dienen, unterschieden werden. Eine, die wirklich für jeden zu empfehlen ist, ist die Haftpflichtversicherung. Sie deckt unterschiedliche Bereiche ab und macht kleine Unfälle oder Missgeschicke im Alltag finanziell weniger schlimm.

Was ist eine Haftpflichtversicherung?

Eine Haftpflichtversicherung schützt den Versicherungsnehmer selbst sowie seinen Partner bzw. die Kinder, wenn diese aus Versehen Dritte schädigen oder entsprechend des Bürgerlichen Gesetzbuches zu Schadenersatz verpflichtet sind. Dabei werden sowohl Personenschäden, als auch Sachschäden und Vermögensschäden, die aufgrund von Personen- oder Sachschäden entstehen, übernommen. Werden reine Vermögensschäden verursacht, ohne dass dabei tatsächlich Personen oder eine Sache beschädigt werden, regelt die Versicherung ebenfalls die Wiedergutmachung. Diese Form der Schäden sind allerdings eher selten. Ein Beispiel dafür wäre, wenn der Versicherungsnehmer mit seinem Auto das Fahrzeug eines Dritten zuparkt und dieser aufgrund dessen nachweislich finanziellen Schaden erleidet, weil er einen Geschäftstermin nicht wahr nehmen kann. Es sollte aber klar sein, dass nicht alle Schäden übernommen werden. Etwa wenn der Schaden vorsätzlich verursacht wird, wird die Versicherung leistungsfrei gestellt. Zu beachten ist, dass auch Schäden an geliehenen oder gemieteten Sachen nur in wenigen Tarifen automatisch umfasst sind. Wer hingegen öfter in Hotelzimmern übernachtet oder eine Wohnung nur gemietet hat, kann etwaige Schäden durch eine Haftpflichtversicherung sehr wohl abdecken.

Für wen ist diese sinnvoll? Für wen absolut wichtig?

Grundsätzlich ist eine private Haftpflichtversicherung für jeden sinnvoll. Ein kleines Missgeschick oder ein Unfall, bei dem ein Dritter zu Schaden kommt, kann schnell passieren. Die finanziellen Folgen können dann sehr schnell den Verursacher enorm belasten und sogar seine Existenz gefährden. Vor allem Familien sollten auf eine ausreichende Haftpflichtversicherung achten. Es gibt günstige Tarife, in denen neben den Eltern auch die Kinder bis zu ihrem Ausbildungsabschluss versichert sind.

Ist eine Haftpflichtversicherung sofort gültig? gibt es zeitliche Beschränkungen?

Grundsätzlich ist eine private Haftpflichtversicherung sofort ab Vertragsabschluss gültig. Schäden werden dann übernommen, sofern sie im Leistungszeitraum eintreten, ist dies vor Unterschrift unter die Police der Fall, muss die Versicherung keinen Schadenersatz aufbringen. Zu beachten ist, dass die Versicherung nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland gültig ist. Sofern eine Schadensregulierung außerhalb Deutschlands, aber innerhalb der EU notwendig wird, gilt der Versicherungsschutz unbegrenzt. Wer sich außerhalb von Europa aufhält, kann allerdings nur auf ein Jahr Gültigkeit der Police setzen.

Im Inland ist die Haftpflichtversicherung unbegrenzt gültig, bzw. einfach so lange wie der jeweilige Vertrag darüber abgeschlossen wurde. Die meisten Anbieter haben entsprechend lange Laufzeiten in der Police erwähnt, was auch Sinn macht. Jedoch sollte ein Versicherungsnehmer in regelmäßigen Abständen die Gültigkeit der Versicherung bzw. ihren Leistungsumfang überprüfen und auch mit anderen Anbietern vergleichen. Damit ist gewährleistet, dass die Police noch seinen aktuellen Lebensumständen entspricht bzw. gerecht wird und er auch bei der Prämie nicht zu viel zahlen muss.

Haftpflichtversicherung Vergleich es hier:

Welche Kosten übernimmt die Versicherung?

Die Haftpflichtversicherung übernimmt sämtliche Kosten, die zur Wiedergutmachung eines Schadens notwendig sind. Diese können sowohl den Ersatz von beschädigten oder kaputten Sachen bzw. deren Reparatur und Wiederherstellung umfassen als auch eventuelle Krankheits- und Rehabilitationskosten bei Personenschäden. Auch wenn jemand zu Unrecht eine Schadensforderung an den Versicherungsnehmer geltend macht, tritt die Versicherung mit der Übernahme von Rechtsanwaltskosten bis hin zur Begleichung von Gerichtskosten ein. Sollten die Forderungen dann tatsächlich zu Unrecht bestehen, kann die Versicherungsanstalt eine Regressforderung gegenüber dem Verursacher geltend machen.

Wissenswert ist, dass die Haftpflichtversicherung nur für Schäden aufkommt, die der Versicherte an Dritten bzw. deren Eigentum verursacht hat. Betreffen die Schädigungen sein eigenes Eigentum oder hat er vorsätzlich gehandelt, kommt die Police nicht zum Tragen. Zu beachten ist auch, dass viele Versicherungen Schäden, die innerhalb der Familie verursacht werden, nicht zur Ersatzleistung übernehmen. Hier ist es absolut wichtig, dass eine entsprechende Klausel in den Versicherungsvertrag aufgenommen wird, der diese Schäden ausdrücklich umfasst. Wer grundsätzlich sein eigenes wertvolles Eigentum schützen und absichern möchte, sollte über eine Hausratversicherung nachdenken.

Laufzeiten? Wie lang ist Vertrag? Gibt es eine Laufzeit?

Die Laufzeit von Versicherungsverträgen für eine private Haftpflichtversicherung ist individuell mit der Versicherungsgesellschaft zu vereinbaren. Klar ist, dass eine längere Dauer die Prämie für den Schutz entsprechend vergünstigt. Wer hier also sparen möchte, schließt die Versicherung am besten nicht nur für ein Jahr, sondern gleich für bis zu drei Jahre oder länger ab. Zu beachten ist in diesem Zusammenhang, dass etwaige Veränderungen – wie Partnerschaften oder die Geburt eines Kindes bzw. Wohnortwechsel – in der Police immer wieder berücksichtigt und erneuert werden. Denn nur wenn der Versicherungsschutz für die Privathaftpflicht auf dem neuesten Stand ist und der aktuellen Lebenssituation des Versicherungsnehmers entspricht, kann auch der Schutz funktionieren.

Worauf sollte man bei der Auswahl diverser Anbieter achten?

Wer in Erwägung zieht, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, sollte sich die Anbieter dafür genau ansehen und ausgiebig vergleichen. Zu achten ist in erster Linie auf die Versicherungssumme. Denn laut Bürgerlichem Gesetzbuch ist jeder zu unbegrenzter Schadenshöhe haftungspflichtig. Damit liegt es auf der Hand, dass die Versicherungssumme bzw. die Deckungssumme möglichst hoch gewählt werden sollte. Wer bereits eine Police hat, der verfügt meist nur über eine Deckungssumme bis unter einer Million Euro. In diesem Fall sollte rasch eine entsprechende Erhöhung ins Auge gefasst werden, denn Haftungsansprüche, zum Beispiel nach einem Autounfall, können beträchtliche Summen umfassen.

Neben der tatsächlichen Summe für die Deckung eines entstandenen Schadens, ist darauf zu achten, welche Beträge tatsächlich abgedeckt werden. Wer etwa eine Versicherungssumme in Höhe von 2,5 Millionen für Personen- und Sachschäden im Versicherungsvertrag vereinbart hat, kann nicht automatisch davon ausgehen, dass dieser Betrag auch für Vermögensschäden oder Schäden etwa an einer gemieteten Wohnung gilt. Viele Versicherungsunternehmen haben entsprechende Abstufungen in den Policen stehen. Vermögensschäden sind oft nur bis 25.000 Euro bzw. Mietsachschäden nur bis zu 50.000 Euro versichert. Diese Summen sind jedoch im Fall eines tatsächlichen Schadens oft nicht ausreichend.

Neben der Versicherungssumme ist bei der Wahl der Haftpflichtversicherung auch auf zusätzliche Leistungen zu achten. Gegen entsprechende Beitragszuschläge können weitere Risiken versichert werden. Diese sind zum Beispiel der Verlust privater und fremder Schlüssel oder aber Schäden an geliehenen Objekten bzw. Schäden, die von Kleinkindern unter sieben Jahre verursacht werden. Zu empfehlen ist in jedem Fall, dass eine Forderungsausfallsdeckung in die Police aufgenommen wird. Diese kommt dann zum Tragen, wenn die Haftpflichtansprüche des Versicherungsnehmers vom Verursacher nicht geleistet werden können.

Bei der Wahl der Haftpflichtversicherung sollten sich Versicherungsnehmer auch überlegen, dass im Falle des Abschlusses von mehreren Versicherungen oft günstigere Tarife angeboten werden. Wer also Policen zu einem Leistungspaket zusammenfasst, profitiert von einer niedrigeren Prämie. Auch sollte der Versicherungsanbieter im Portfolio haben, dass Familien oder mehrere Angehörige bei Versicherungsabschluss entsprechende Rabatte lukrieren können.

Zusammenfassung

Im Alltag ist ein Missgeschick oder ein Unfall schnell passiert, was den Abschluss einer Haftpflichtversicherung empfehlenswert erscheinen lässt. Denn egal ob Sachschaden, Personen- oder Vermögensschaden, wer einen Schaden verursacht, muss für die Folgekosten aufkommen. Kommt ein Dritter zu Schaden und ist verletzt, können für die Behandlung, Krankenhausaufenthalt und etwaige Reha-Maßnahmen bzw. Verdienstausgang und weitere Folgen, hohe finanzielle Forderungen auf den Verursacher zukommen. Mit einer Haftpflichtversicherung ist er auf der sicheren Seite und kann sich darauf verlassen, dass sich diese um die Entschädigung kümmert. Wenn dann die Überlegung angestellt wird, dass die Prämie der Police meist im niedrigen zweistelligen Eurobereich liegt, realisiert, dass er mit dieser Versicherung sein Leben für die Zukunft tatsächlich um vieles einfacher und finanziell unabhängiger gestalten kann.