autokreditrechner

Autokreditrechner

Ein Autokredit – was ist das eigentlich?

Sicher ist jeder bereits über den Begriff eines solchen Kredits gestolpert. Viele wissen aber zunächst nicht, was sie damit anfangen sollen: Wo kann man einen Kredit dieser Art aufnehmen? Für wen eignet er sich? Worauf sollte ich, falls ich einen Kredit aufnehme, achten? Doch als allererstes sollte man sich darüber im Klaren sein, was ein Autokredit überhaupt ist. Es handelt sich hierbei um einen Kredit, der aufgenommen wird, wenn man ein KfZ Fahrzeug erwerben möchte. Unter einem Kreidt allgemein versteht man das Verleihen einer bestimmten Summe durch einen liquiden Finanzakteur – in der Regel ist das die Bank des Vertrauens. alternativ zur Bank kann man aber auch bei einem Händler nach einem Kredit fragen. Autohändler sind in manchen Fällen auch für Autokredite zuständig.

Allerdings werden gewisse Kredite grundsätzlich nur dann verliehen, wenn der Antragstellende einige grundlegende Vorraussetzungen erfüllt. Stellt man nun den Antrag auf beispielsweise einen Autokredit, dann muss man erläutern, welches Auto man gern hätte und warum. Das ist zunächst ein wenig mühselig und viel Papierkram, lohnt sich aber. Denn oftmals kann man sich nur auf diese Art und Weise endlich das Traumauto leisten, nach welchem man sich schon so lang gesehnt hat. Der Kredit muss natürlich zurückgezahlt werden – hier bildet der Autokredit keine Ausnahme. Meist ist diese Rückzahlung auch mit Zinsen verbunden. Wie hoch diese sind und in welchem Zeitraum man den Autokredit zurückzahlen muss, das wird vorher alles schriftlich verhandelt und festgelegt. Neben der „klassischen“ Ratenfinanzierung ist aber auch die temporäre Nutzung eines Wagens möglich – das sogenannte Privatleasing. Hierbei gehört das Auto selbst zwar durchgehend dem Händler, der Kunde kann es allerdings für eine gewisse Zeit fahren. Diese Variante wird immer populärer.

Eine weitere Methode wäre der Ballonkredit, bei dem mehrere kleinere Raten und am Ende eine große Rate fällig wird – eben wie ein Ballon. Verschiedene Verleiher von Krediten bieten meist verschiedene Angebote an. Hierbei muss man vorher genau abwägen, ob das Angebot des Kredits zu den persönlichen Bedürfnissen passt, damit man das Auto nachher ganz in Ruhe und ohne finanzielle Verluste fahren kann.

Vergleich es hier:

Für wen ist ein Autokredit sinnvoll und wichtig?

Generell kann natürlich jeder einfach einen Kredit dieser Art aufnehmen. Autos sind eine tolle Sache – aber es sollte klar sein: Wenn man einen Kredit aufnimmt, dann sollte man auch ungefähr in der Lage sein, diesen zurückzuzahlen. Das beduetet im Klartext, dass sich der Autokredit am besten für diejenigen rentiert, die bereits ein festes Einkommen haben und sicher sein können, dass sie den Kredit regelmäßig und zuverlässig zurückzahlen. So können Probleme und Schwierigkeiten bei der Kreditabwicklung vermieden werden. Vorher sollte eine Art Kassensturz der persönlichen Haushaltskasse gemacht werden. Dabei sollten sich etwa Fragen gestellt werden wie: Wie viel kann ich zahlen? Wie viel kann ich von Anfang an investieren? Verändern sich meine Ausgaben die nächsten Monate? Außerdem eigent sich ein Autokredit für jemanden, der sich sicher ist, dass er das Auto über eine längere Zeit hinweg behalten möchte, fahren kann und braucht. Leider wird die Schufa für manche Kreditnehmer zum Problem: Hier werden diverse Schulden datiert, welche man mit der Zeit anhäuft und gegebenenfalls noch nicht zurückgezahlt hat. Insbesondere Banken agieren eng mit der Schufa zusammen und verleihen einen Autokredit nur an diejenigen, die eine saubere Schufa vorzuweisen haben. Bevor man sich also einen Autokredit holt, sollte man zunächst prüfen, ob die eigene Schufa gut aussieht, sodass man den Autokredit mit Gewissheit bekommt. Was Viele nicht wissen: Die Schufa berechnet auch eine sogenannte Bonität – die Zahlungsfähigkeit. Manche Banken und Händler richten die Höhe ihrer Zinsen strikt nach eben dieser Bonität.

Ist die Versicherung sofort gültig? Gibt es Zeitliche Beschränkungen?

Dann stellt sich natürlich noch die Frage, ob die Versicherung im Fall eines Autokredits sofort greift oder erst mit einer Beschränkung. In der Regel greift die Versicherung jedoch mit sofortiger Gültigkeit. Eventuelle Ausnahmen kann es allerdings immer geben – diese Ausnahmefälle sollten zuvor direkt mit der Versicherung besprochen werden. Man kann aber unbesorgt sein: Es ist im Regelfall nicht so, dass die Versicherung erst greift, wenn der Kredit bereits abbezahlt ist, sondern schon davor. Extra für den Fall eines Autokredits wurde daher die RSV ins Leben gerufen.

Welche Kosten werden von der Versicherung übernommen?

Hierbei sollte unbedingt das Stichwort Ratenschutzversicherung – kurz RSV – fallen. Hierbei handelt es sich um eine Art und Weise der Versicherung, die speziell in Kombination mit Fällen wie einem Autokredit greift. Es steht dem Kreditnehmer frei, ob er lediglich sich selbst oder auch noch einen zweites Mitglied, beispielsweise den Ehemann oder die Ehefrau, mit in die Versicherung einbeziehen möchte. Die RSV soll dafür sorgen, dass die Versicherung im Falle von schweren Schicksalsschlägen greift. Dies kann sich etwa auf Ereignisse wie die Arbeitslosigkeit beziehen. Verfällt man in die Arbeitslosigkeit, dann sorgt die Versicherung dafür, dass der Autokredit trotzdem abbezahlt werden kann – das muss allerdings im Vorfeld abgeklärt werden. Meistens gilt das aber nur für unverschuldete Arbeitslosigkeit – etwa, wenn die Firma insolvent geht. Auch bei noch tragischeren Ereignissen – wie zum Beispiel einem Unfall oder sogar dem Tod – wird der Rest der Ratenzahlung von einer solchen Versicherung übernommen. Auch Erkrankungen aller Art, die das Arbeiten oder das Fahren unmöglich machen, werden in diesen Fällen von der Versicherung abbezahlt und übernommen. Somit sind alle involvierten Personen, sprich, der Fahrer selbst und auch eine zweite Person, finanziell vor größeren Schäden bewahrt. Der Schutz gilt weltweit, was als ein großes Plus angerechnet werden kann. Es werden allerdings keine Kosten übernommen, wenn bereits Vorerkrankungen bestehen und auch eine Gesundheitsprüfung wird in den meisten Fällen nicht abgeschlossen.

Fazit / Zusammenfassung: Lohnt sich ein Autokredit?

Wer mit beiden Beinen fest im Leben steht, kreditwürdig und liquide ist, für den ist ein Autokredit auf jeden Fall lohnenswert. Oftmals besteht gar keine andere Möglichkeit, als einen Autokredit aufzunehmen, um sich endlich den Traumwagen leisten zu können. Insbesondere, wenn man die Kosten für die Versicherung hinzurechnet, ist der Kredit zwar langfristig teurer als der Orginalpreis, jedoch lassen sich die Raten besser und vernünftiger abzahlen. Auch sollte man sich einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Händler für seinen Autokredit aussuchen – so kann man sicher sein, dass man einen fairen Deal eingeht. Der Zinssatz und die Schufa sollten ebenfalls stimmen. Beachtet man all das, so steht nichts mehr im Wege und man darf sich auf sein neues Auto freuen!
Interessant ist: Viele Banken binden den Kunden, der den Kredit aufnimmt, an das Abschließen der Versicherung. Diese muss natürlich zusätzlich bezahlt werden. Das ist eine Tatsache, die vielerlei kritisiert wird. Somit soll eine Art gegenteiliges „Sicherheitspaket“ für die Bank und den Kunden zugleich gewährleistet werden.